Nachrichten des Jahres 2018

"Auf düsteren Wegen" zu Gast im Stadtmuseum Münster (Januar)

Autorin Anke Elsner und Historiker Dr. Bernd Thier vom Stadtmuseum Münster mit einem Exemplar von "Auf düsteren Wegen".

Im Stadtmuseum Münster gibt es eine umfassende und sehr beeindruckende Zusammenstellung zum Thema Wiedertäufer und den damit historisch verbundenen Personen. Nun durfte auch unsere Anthologie "Auf düsteren Wegen" in der Sammlung platznehmen, denn in der Kurzgeschichte "Die Wiedererweckung des Jan van Leiden" geht es um den gleichnamigen Wiedertäufer. Bereits bei ihren Recherchen für die Geschichte hat sich die Autorin Anke Elsner im Stadtmuseum Münster inspirieren lassen. Nun kehrte sie mit der gedruckten Fassung ihrer dramatischen Erzählung zurück, um Dr. Bernd Thier (Historiker am Stadtmuseum Münster) ein Ausstellungsexemplar zu überreichen.

So wächst die Wiedertäufer-Sammlung ein kleines Stück weiter und der Burgenwelt Verlag hat seinen ersten offiziellen Platz in einem Museum eingenommen. Darauf sind wir sehr stolz. :-)

Lesung mit Ute Zembsch (Januar 2018)

Aufgepasst! Wir haben hier einen Veranstaltungshinweis für eine Lesung von unserer Autorin Ute Zembsch: "Der Fluch des Inquisitors" aus "Auf düsteren Wegen - Horrorgeschichten aus dem Mittelalter"; am Freitag, 19.01.18, um 18 Uhr in der Buchhandlung Jakobi in Marburg, (ggü. E-Kirche).

Und das erwartet euch: Vampire gibt es nicht nur in den Karpaten und in London, Poltergeister nicht nur in Amerika. Horror existiert in jeder Epoche und überall. Wer sich gruseln möchte und Geschichtsfan ist, findet das Richtige in der Anthologie des Burgenwelt Verlags „Auf düsteren Wegen“. Historisches verbindet sich in jeder der 16 Geschichten mit dem Geheimwissen des Mittelalters.

Über die Kurzgeschichte von Ute Zembsch:
Zu viele unschuldige Menschen ließ der Inquisitor Konrad von Marburg als Ketzer verbrennen. Im Grab findet er keine Ruhe und sein Fluch geht auf einige seiner Anhänger über. Der Exorzismus durch den Stadtpfarrer verschlimmert die Lage. Gelingt es der Hospitalschwester Irmgard, die mehr weiß, als die Kirche einer Frau zugesteht, die Seelen zu befrieden?

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach hingehen und genießen! :-)