Nachrichten des Jahres 2020

Release am 1. Dezember "Die Ehre des Henkersweibs" (November 2020)

»Ich bin mehr als nur das, was andere aus mir gemacht haben.«

Die Geschichte um Runhild, einst unfreie Magd und inzwischen das Weib des Marburger Henkers, ist noch nicht zu Ende. Nachdem die Autorin Ute Zembsch mit ihrer Geschichte "Henkersweib" dem Burgenwelt Verlag einen echten Erfolgstitel bescherte, erfahren wir in ihrem neuesten Roman, wie es mit der jungen Frau weitergeht. Und eins darf schon mal verraten werden: Es wird wieder hochspannend! "Die Ehre des Henkersweibs" erscheint am 1. Dezember 2020.

*Aus dem Klappentext*
Marburg 1233 – Die einstige Magd Runhild ist seit einem Jahr das Weib des Henkers Meinulf. Beide setzen alles daran, über ein Gnadengesuch dem ehrlosen Dasein zu entkommen, das sie nur durch ihre innige Liebe zueinander ertragen. Als mit einer Gesandtschaft von Rittern aus dem Deutschen Orden auch Meinulfs einstiger Kamerad Swidbert nach Marburg kommt, brechen alte Wunden wieder auf. Denn ehe er vier Jahre zuvor eines schlimmen Verbrechens denunziert, dafür verurteilt und so in das Amt des Henkers gezwungen wurde, war Meinulf ein angesehener Schildknappe kurz vor dem Ritterschlag. Gemeinsam macht sich das Henkerspaar auf die Suche nach demjenigen, der damals das vermeintliche Verbrechen Meinulfs bezeugte. Schnell finden sie sich inmitten von Intrigen und Verrat wieder und wissen bald nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen können. Erneut taucht Ute Zembsch in ihrem historischen Roman in das mittelalterliche Marburg ein und erzählt die packende Geschichte von Runhild, dem „Henkersweib“, weiter.

Der Titel kann im Verlagsshop bestellt werden oder überall im stationären und Online-Buchhandel.

Pforzheimer Autoren in Corona-Zeiten (Juni 2020)

Wie Pforzheimer Autorinnen und Autoren unter der derzeitigen Situation leiden, dazu hat der Pforzheimer Kurier aktuell einen spannenden Artikel veröffentlicht. Dort kommt unter anderem unsere Autorin Claudia Speer zu Wort, die von der Corona-Krise spürbar betroffen ist: Ihr neuer historischer Roman "Der Normanne und die belagerte Stadt" erschien am 12. März, am Auftakttag der Leipziger Buchmesse. Eine Lesung vor Ort zum Release war geplant, Autogrammstunden und Gespräche am Messestand. Dem Publikum sollte das neue Abenteuer von Claudia Speers schrulligem Protagonisten Guy of Gisborne öffentlichkeitswirksam vorgestellt werden. Daraus wurde nichts, denn die Messe wurde eine Woche zuvor abgesagt - als alles schon längst durchorganisiert war. Auch die Buchläden schlossen bald danach und der neue Titel verschwand aus der öffentlichen Wahrnehmung oder besser gesagt, er kam dort niemals an. Wir selbst setzen natürlich alles daran, diesem wundervollen Buch seine Aufmerksamkeit zu widmen, die es mehr als verdient, mit kleinen Aktionen wie Online-Lesungen, Social Media Bewerbung und eben allem, was uns im Kleinen möglich ist.

Den Artikel über die Pforzheimer Autoren findet ihr auf der Website des Pforzheimer Kuriers.

Claudia Speers historischen Roman "Der Normanne und die belagerte Stadt" gibt es im Online- und stationären Buchhandel und natürlich auch in unserem Burgenwelt Verlagsshop.

1. Teil von "Hasgers Hunde" gratis zum Download (Mai 2020)

Hasgers Hunde - Der Weg nach Treveris
Hasgers Hunde (Band 1) - Der Weg nach Treveris
Achtung! Wir haben eine tolle Aktion für alle Liebhaber historischer Romane: Vom 1. bis zum 14. Mai 2020 gibt es den 1. Teil von Annette Imorts historischer Trilogie "Hasgers Hunde" als Ebook zum kostenlosen Download. Und zwar sowohl als Kindle-Fassung, als auch natürlich für alle anderen Formate auf den gängigen Plattformen. Also nutzt unbedingt die Chance...
 
 
*Klappentext*
Nordhessen im Jahr 503 n. Chr. – Die jähzornige Fränkin Thurudhild ist den Einwohnern ihres Dorfes ein Dorn im Auge. Als ihr Mann bei einem Überfall getötet wird, steht sie vor der Entscheidung, als Außenseiterin im Dorf zu bleiben oder mit der verrufenen Söldnertruppe „Hasgers Hunde“ zu reisen.

Thurudhild wagt den Schritt in eine unsichere Zukunft und tritt mit den Söldnern den beschwerlichen Weg nach Trier an, um ein neues Leben als Magd zu beginnen. Sie ahnt nicht, worauf sie sich mit dieser Reise einlässt. Das Bild ihres getöteten Ehemannes lässt sie einfach nicht los; sie wird von Alpträumen und Schuldgefühlen heimgesucht – und auch das Zusammenleben mit Männern, deren Alltag aus Gewalt besteht und deren Beruf das Töten ist, ist alles andere als einfach …

Teil 1 von Annette Imorts packender historischer Trilogie um Schicksal, Kampf und Abenteuer.

Happy Release-Day, lieber Normanne (März 2020)

Die Reise des exzentrischen Normannen Guy of Gisborne geht weiter. Claudia Speers Roman "Der Normanne und die belagerte Stadt" ist ab heute überall im Buchhandel erhältlich. Natürlich auch direkt in unserem Online-Shop.

*Aus dem Klappentext*

Dezember 1197. Der Normanne Guy of Gisborne tut alles, um seine Verbannung aus England rückgängig zu machen. Mit Excalibur in seinem Besitz, glaubt er den englischen König überzeugen zu können. Doch die Reise zu Richard Löwenherz birgt zahlreiche Gefahren. Um sich zu wappnen, will der Ritter zunächst in Strazpurc überwintern, wo er dank der hübschen Heiler Miriam schnell in eine peinliche Situation gerät. Doch das ist nicht sein größtes Problem.

Auch für Jakob, Gisbornes getreuen und etwas naiven Knappen, läuft es nicht wie erhofft.
Auf dem Weg zu seiner Familie, von der er sich vor der Überfahrt nach England verabschieden möchte, legt er sich unfreiwillig mit einem teutschen Ritter an und steckt auf einmal knietief in Schwierigkeiten. Zu allem Übel ist Guy und Jakob zudem ein dunkler Schatten auf den Fersen, der den Beiden aus rätselhaften Gründen nach dem Leben trachtet ...

Mit „Der Normanne und die belagerte Stadt“ schickt Claudia Speer ihre Protagonisten Guy of Gisborne und Jakob auf ein weiteres spannendes und gefährliches Abenteuer. Wird der Normanne diesmal endlich heimkehren dürfen?

Absage Leipziger Buchmesse LBM20 (März 2020)

Leider haben wir gerade erfahren, dass in diesem Jahr die Leipziger Buchmesse nicht stattfinden kann. So können inbesondere unsere Neuerscheinung "Der Normanne und die belagerte Stadt" nicht live präsentieren.

Wir hatten geplant, euch diese und natürlich auch alle anderen Bücher aus unserem Programm in Leipzig vorzustellen. Besonders auf die Lesung mit Claudia Speer ("Der Normanne und die belagerte Stadt) sowie von Yngra Wieland, die aus unserer aktuellen Anthologie "Jahrmarkt der Mysterien" einen Auszug aus ihrer darin enthaltenen Geschichte vortragen wollte, haben wir uns sehr gefreut. Und natürlich auf spannende, lustige und inspirierende Gespräche.

Das kann nun so nicht mehr ganz so wie geplant stattfinden, werden aber natürlich auf unseren Social Media Kanälen über unsere Produkte informieren. Ans Herz legen möchten wir euch dafür ganz besonders die Online-Veranstaltung „Leipziger Buchfieber 2020“ auf Facebook unter dem Hashtag #lbf20, wo ihr an allen vier (ursprünglich geplanten) Messetagen mit Aktionen diverser wunderbarer Verlage virtuell und virussicher unterhalten werdet. #bücherhamstern geht nicht nur in Leipzig, sondern von überall aus!